Eine Kriegsruine wird zum Kraftwerk: Unser Partnerunternehmen, die Averdung Ingenieurgesellschaft mbH in Hamburg, betreut den Aus- und Umbau des ehemaligen Flakbunkers und gibt Einblicke in die Entstehungsgeschichte dieses einmaligen Umbauprojekts.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung der ARGE Schleswig-Holstein, die am 4. Juni 2015 im Energiebunker in Hamburg-Wihelmsburg stattgefunden hat, stellte unser Partnerunterunternehmen, die Averdung Ingenieurgesellschaftt mbH, vertreten durch den Diplom-Ingenieur und Geschäftsführer Marcel Hanakam, das Projekt „Energiebunker“ in Hamburg-Wilhelmsburg vor. Die Averdung Ingenieurgesellschaft mbH ist 2013 im Auftrag von HAMBURG ENERGIE GmbH als Generalplaner für den Ausbau des „Energiebunkers“ und des umliegenden Wärmenetzes beauftragt worden.

Der ehemalige Flakbunker in Hamburg Wilhelmsburg rückte 2013, im Rahmen der Internationalen Bauausstellung (IBA) wieder in den Vordergrund. Das auffällige historische Monument, dass seit Kriegsende nahezu ungenutzt leersteht, wurde in den letzten Jahren einer neuen Bestimmung zugeführt. Dieses bundesweit einmalige Projekt ist eine der Antworten auf die Frage, auf welchem Weg Hamburg-Wilhelmsburg, Hamburgs flächenmäßig größter Stadtteil und eine der größten Stadtinseln weltweit, zu einem klimaneutralen Stadtteil werden kann, dessen Bedarf sich zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien speist.

Die Transformation ist gelungen: Heute ist der mächtige Bau ein regeneratives Kraftwerk. Das zentrale Element zum „Energiebunkern“ ist ein 2000 m² großer Wärmespeicher, der aus unterschiedlichen regenerativen Energiequellen gespeist wird. Die Zahlen sprechen für sich: 3.000 angrenzende Haushalte werden heute mit klimafreundlicher Wärme versorgt. Für die Stromversorgung der ca. 1.000 Haushalte in der Umgebung sorgt die Photovoltaikanlage auf der Südseite. Zusätzlich wird erneuerbarer Strom in das Hamburger Verteilnetz eingespeist.

Unser Partnerunternehmen, die Averdung Ingenieurgesellschaft mbH verfügt durch die Planung der technischen Gebäudeausrüstung für kommunale Liegenschaften und von Wärmenetzen in kommunaler Hand über langjährige Erfahrung mit kommunalen Strukturen. Ausgehend von diesen Erfahrungen gestaltet das Unternehmen die themen- und liegenschaftsübergreifende Entwicklung von energetischen Konzepten für Kommunen, die Entwicklung von energetischen Quartierskonzepten oder von kommunalen Klimaschutzkonzepten.

„Im Mittelpunkt steht dabei für uns die Kombination aus einer klimafreundlichen, energieeffizienten Technologie und einer wirtschaftlichen Lösung, die die kommunalen Haushalte entlastet“, so Sebastian Averdung, Kaufmännischer Geschäftsführer der Averdung Ingenieurgesellschaft.

Am Ende jedes erfolgreich umgesetzten Projekts profitieren alle: Die Hamburger Bürgerinnen und Bürger, die Wirtschaft und die Umwelt.

Weitere Informationen zu Averdung: www.ing-averdung.de

Weitere Informationen zum Energiebunker:

http://www.iba-hamburg.de/projekte/energiebunker/projekt/energiebunker.html

Rundgang Energiebunker

Beim Rundgang um den Energiebunker erklärt M. Hanakam die Besonderheiten des Baus

 

Der Energiebunker in Hamburg-Wilhelmsburg

Der Energiebunker in Hamburg-Wilhelmsburg

Marcel Hanakam, Geschäftsführer Averdung Ingenieurgesellschaft mbH

Fotos: A. Franz

Energiebunker I

© Copyright INGENIEURWERK