Skip to main content

Termine im Ingenieurwerk-Forum

Unsere Veranstaltungen im Überblick

Hier finden Sie eine Übersicht über die Veranstaltungen und Events im Ingenieurwerk-Forum sowie einzelner Ingenieurwerk-Partner.

Gerne nehmen wir auch Anfragen zur Nutzung ihres eigenen Events in unseren Räumlichkeiten entgegen.

Weitere Infos zu unseren Veranstaltungen finden Sie auf unseren Portalen in den Sozialen Medien (z.B. Facebook, Xing) unter dem Hashtag #ingenieurwerk / #ingenieurwerkhamburg.

Terminübersicht

Hier finden Sie aktuelle Angebote zu öffentlichen Seminaren und Veranstaltungen unseres Ingenieurwerkpartners UMCO GmbH.

In der UMCO Akademie finden Sie aktuelle Seminare für Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Gefahrstoffe, REACH, Biozide, Umweltschutz, Arbeitsschutz, Gefahrgut und Lagerung, internationale Rechtsbereiche sowie Spezialthemen.

Weitere Informationen: UMCO Akademie.

 

Sicherheitsdatenblätter müssen von sachkundigen Personen erstellt werden, so verlangt es die Verordnung (EG) Nr. 2015/830 (REACH-Verordnung Anhang II in der geltenden Fassung). Doch eine einmalige Unterweisung genügt nicht, denn wer Stoffe und Gemische in Verkehr bringt, muss laut der o. a. Verordnung darauf achten, dass die sachkundige Person sich regelmäßig weiterbildet.

Nach diesem sehr praktisch orientierten Seminar sind Sie im Hinblick auf Neuerungen und anstehende Änderungen in Bezug auf sicherheitsdatenblattrelevante Themen auf dem neuesten Stand.

Hier geht es zur Anmeldung.

Im Mengenbereich über zehn Tonnen pro Jahr sind Lieferanten von registrierten Gefahrstoffen verpflichtet mit dem Sicherheitsdatenblatt Expositionsszenarien (eSDB) über relevante identifizierte Verwendungen zu informieren. Doch sind Ihre aktuellen betrieblichen Abläufe dafür ausreichend und wo besteht Handlungsbedarf?

Unsere Chemikalienrechtsexperten zeigen Ihnen, wie der richtige Aufbau von Expositionsszenarien auszusehen hat und was Sie bei der Erstellung beachten müssen. Sie lernen anhand praktischer Beispiele zu beurteilen, wie Sie in Ihrem Unternehmen geeignete Abläufe entwickeln können und welche weiteren Instrumente und Kenntnisse vor Ort aufgebaut werden müssen, um den rechtlichen Anforderungen gerecht zu werden.

Die Anmeldung finden Sie hier.

Sicherheitsdatenblätter enthalten wichtige Informationen zum Umweltschutz, zur Arbeitssicherheit sowie zum Umgang und Transport mit einer als gefährlich eingestuften Chemikalie.

Doch wo genau finden Sie welche Informationen im Sicherheitsdatenblatt und was folgt daraus für Ihre tägliche Arbeit? Woran sind Lücken, Fehler und Widersprüchlichkeiten im Datenblatt zu erkennen und wie gehen Sie am besten damit um? Unser Seminar gibt Ihnen die passenden Antworten.

Hier geht es zur Anmeldung.

Wie muss bei der Auswahl der Kennzeichnung nach Gefahrstoffrecht und / oder Gefahrgutrecht vorgegangen werden? Welche Verordnung hat Priorität? Und warum fällt dasselbe Produkt in verschiedene Rechtsbereiche? Fragen über Fragen. Unsere Experten kennen die rechtlichen Hintergründe ebenso gut wie die alltäglichen Herausforderungen aus der Praxis.

Wir entwirren die Verwirrung und geben Ihnen mit diesem Seminar das notwendige Know-how an die Hand, um auch bei kritischen Entscheidungen einen kühlen Kopf zu bewahren. Rechtliche Belange und die Frage nach dem richtigen Label bzw. Etikett stellen für Sie hinterher keine Hürde mehr dar. 

Hier geht es zur Anmeldung.

Gefahren sind mittels guter Organisation und Fachkenntnis gut zu beherrschen, doch sind Sie sich sicher, dass Sie alle technischen und rechtlichen Anforderungen im Blick haben? Die Planung und das Betreiben eines Lagers mit Gefahrstoffen unterliegt umfangreichen Anforderungen aus unterschiedlichsten Rechtsbereichen. Wo also anfangen und was muss auf jeden Fall beachtet werden? 

Erarbeiten Sie zusammen mit unseren Experten, wie eine konforme Lagerung auszusehen hat und welche Fallstricke Sie bei der Planung eines Gefahrstofflagers vermeiden sollten. Sie werden anhand der aktuellsten rechtlichen Regelungen und vorgeschriebenen Grenzwerte sowie umfassenden praktischen Erfahrungen geschult. Im Fokus stehen Probleme aus dem beruflichen Alltag wie Stoffdatenbeschaffung, Zusammenlagerung, Kleinmengen und Gefahrenabwehrplanung. Beispiele aus der vielfältigen Beratungspraxis und spezielle Problemstellungen der Teilnehmer runden das Seminar ab.

Hier geht es zur Anmeldung.

Wenn Ihr Unternehmen bestimmte gefährliche Stoffe, Gemische oder Erzeugnisse in Verkehr bringt, darf dies nur durch eine betriebsangehörige Person erfolgen, die die Sachkunde nach § 11 der ChemikalienVerbotsV (hier: eingeschränkt, ohne Biozide und Pflanzenschutzmittel) nachweisen kann. Ab dem 1. Juni 2019 müssen Sie Ihre ehemals "lebenslang" erworbene Sachkunde zwingend durch regelmäßige Auffrischungsseminare bestätigen. Mit der Teilnahme an unserem Seminar erfüllen Sie schon jetzt diese ab dem 1. Juni 2019 geltende Regelung und vermeiden zu erwartende Staueffekte in der Anfangszeit dieser neuen Fortbildungsregelung nach § 11 (2).

In diesem Seminar legen wir den Schwerpunkt auf Neuerungen und Änderungen der neuen ChemikalienVerbotsV und deren Auswirkungen auf die betroffenen Stoffe und Gemische. In praktischen Übungen widmen wir uns deren Einstufung und Kennzeichnung sowie Abgaberegelungen. Wir werfen außerdem einen Blick auf ihre sichere Handhabung und Verwendung im Zusammenhang mit anderen geltenden nationalen europäischen gesetzlichen Regelungen. 

Hier geht es zur Anmeldung.

Die Biozid-Verordnung (EU) Nr. 528/2012 verpflichtet Hersteller und Inverkehrbringer von Biozidprodukten diese innerhalb der EU zuzulassen. Betroffene Biozidprodukte reichen u.a. von Desinfektionsmitteln für den Haushalt, über Insektizide oder andere Schädlingsbekämpfer bis hin zu Schutzmittel für Farben und Holz sowie Produkte gegen Schimmelbefall oder Algen. Gerade Unternehmen, die Biozidprodukte nicht selber herstellen, sondern sogenannte "Handelsware" oder "Private Label-Produkte" vertreiben, stellen sich häufig die Frage: Wie identifiziere ich das Zulassungsverfahren, welches für meine Produkte geeignet ist und die benötigten Märkte abdeckt, dabei aber trotzdem kostengünstig ist?

Unsere Expertin erläutert Ihnen, welche Zulassungsmöglichkeiten für Ihre Handelswaren bestehen und welche Entscheidungen und Maßnahmen Sie rechtzeitig treffen müssen, um Ihre Produkte ggf. auch weiterhin unter Ihrem Namen ununterbrochen verkehrsfähig zu erhalten.

Weitere Infos finden Sie hier.

 

Die rechtlichen Anforderungen an den Umgang mit CMR-Stoffen sind umfangreich und vielschichtig, dies beginnt bereits bei deren Einstufung. Anwendern und Verantwortlichen sollten die Erkennungsmerkmale genau bekannt sein, damit mögliche Gefahren nicht unterschätzt oder falsch gedeutet werden.

Wir geben Ihnen in unserem Seminar einen fundierten Überblick über die wichtigsten gesetzlichen Änderungen. Dabei werden Sie entlang der dazu notwendigen Dokumente, vom Sicherheitsdatenblatt über die Betriebsanweisung bis hin zur zentralen Gefährdungsbeurteilung, alle Schnittstellen kennen lernen. Selbstverständlich gibt es genügend Raum für Ihre Fragen und für Diskussionen.

Hier geht es zur Anmeldung

Ingenieurwerk anrufen
E-Mail an das Ingenieurwerk
Kontakt
nach oben